Die Schmalspurbahn Wilsdruff – Meißen Triebischtal und die große Heeresfeldbahnübung im Meißner Land 1909. Wolfram Wagner & Peter Wunderwald

Art.Nr.: 903-722

EUR 44,86

  • Gewicht 1.30 kg

Inhalt

Wunderwald Bahnbücher 2019, 248 Seiten, 165 Farb- und 164 Schwarzweißbilder, 27 Zeichnungen, 1 Karte, A4-Hochformat, Hardcover.

Die Schmalspurbahn Wilsdruff – Meißen Triebischtal verband die Kleinstadt Wilsdruff mit Meißen, das als Wiege Sachsens bezeichnet wird. Anfangs war die Strecke Bestandteil der in den Jahren 1909–1911 eröffneten Linie Wilsdruff – Gärtitz und sie erschloss ein vorwiegend landwirtschaftlich genutztes Gebiet. Im Volksmund wurde die bereits in den Jahren 1966–1969 eingestellte Strecke deshalb auch als Rübenbahn bezeichnet.

Das Buch schildert detailgetreu die Geschichte dieser einzigartigen Schmalspurbahn, drei Viertel der Bilder sind dabei Erstveröffentlichungen. Heute sind Teile der ehemaligen Trasse als Rad- und Wanderweg ausgebaut und es gibt Bestrebungen zur Reaktivierung eines Teilstücks in Wilsdruff als Museums- und Draisinenbahn.

Inhalt:

Vorwort

Einmal von Meißen nach Wilsdruff

Vorgeschichte, Bahnbau und Eröffnung

Bahnhöfe, Bahnanlagen, Personal und Brücken

Betriebsführung, Sicherungsanlagen, Unfälle und Betriebsstörungen

Transport- und Verkehrsaufkommen

Bahnpostbeförderung

Lokomotiv- und Wagenpark

Lokomotiveinsatz

Wagenpark

Aus der Geschichte der Bahn und ihres Einzugsgebiets

Letzte Betriebsjahre, Einstellung und Abbau

Auf Suche nach Eisenbahnrelikten nach der Einstellung

Traditionspflege in Wilsdruff

Wilsdruff – Meißen Triebischtal in kleiner Spur

Große Feldbahnübung 1909 und deren Nachstellung 2009

Quellenverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis