Edition Fahrzeug-Chronik Band 17

Art.Nr.: 903-695

EUR 12,50
inkl. 7 % USt

    ##
  • Gewicht 0,3 kg

Produktbeschreibung

Verlag Dirk Endisch 2021, 96 Seiten, 79 Abbildungen, 2 Zeichnungen, 30 Tabellen, fadengeheftete Broschur, Hochformat 17 x 24 cm.

Der vorliegende Band enthält drei Beiträge:

Not macht erfinderisch: die Dampfloks der Baureihe 44 Kst der Deutschen Reichsbahn
Da Steinkohle für die Dampfloks in der sowjetischen Besatzungszone Mangelware war, ließ die Deutsche Reichsbahn in den Jahren 1951 und 1956/57 insgesamt 22 Maschinen der Baureihe 44 mit einer Kohlenstaubfeuerung der Bauart Wendler ausrüsten. Die letzten Exemplare der Baureihe 44 Kst hatten bei der DR erst 1974 ausgedient.

Hilfe aus der CSSR: Die CKD-Dieselloks der Reihen T 211.0 und T 334.0 in der DDR
Ende der 1950er-Jahre benötigten viele Werk- und Anschlussbahnen in der DDR neue Triebfahrzeuge. Um den dringendsten Bedarf zu decken, wurden zwischen 1958 und 1966 mehr als 150 Maschinen der Reihen T 211.0 und T 334.0 aus der ČSSR beschafft.

Letztes Einsatzgebiet: Die Baureihe 94.5-18 auf den Steilstrecken in Thüringen
Mehr als 45 Jahre prägten die Tenderloks der Baureihe 94.5–18 das Bild auf den Strecken Ilmenau–Rennsteig–Schleusingen und Suhl–Schleusingen. Erst im Spätsommer 1974 wurde die ehemalige preußische T 161 auf den Steilstrecken in Thüringen durch Dieselloks ersetzt.