Modellbahn-Wissen: Güterumschlag. Vorbild & Modell

Art.Nr.: 902-145

EUR 18,64

  • Gewicht 1.0110 kg

Inhalt

VGB/Klartext 2017, 240 Seiten, zahlreiche Abbildungen, DIN-A4-Großformat, Softcover-Einband, Klebebindung.

Der Güterverkehr war lange Zeit die Haupteinnahmequelle für die Bahnen und oft der eigentliche Grund zum Bau einer Eisenbahnstrecke. Entsprechend vielfältig entwickelten sich beim Vorbild im Laufe der Zeit die Transportwagen und Güterumschlagplätze.

Modellbahn-Wissen beleuchtet dieses umfangreiche Thema in Vorbild und Modell, um dem Modellbahner eine Basis für praxisgerechten und dennoch vorbildorientierten Miniaturbetrieb zu ermöglichen.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Stückgut, dem Viehtransport und dem Rangieralltag. Künstliche Hügel wie der „Eselsrücken“ mit speziellen Signalen und Bremsvorrichtungen begleiten den Rangieralltag, während Güterschuppen, Umschlaghallen und eigens entwickelte Transportgeräte für einen schnellen und witterungsunabhängigen Stückgutumschlag sorgen. Die Verladung und der Transport von Vieh machten wiederum eigene Einrichtungen und Güterwagen nötig und sorgen auf der Modellbahn zusätzlich für einen abwechslungsreichen Güterverkehr.

Gleispläne und Gebäudezeichnungen mit Güteranlagen zeigen, wie man bei der „großen Bahn“ für einen rationellen Güterverkehr innerhalb eines Bahnhofs gesorgt hat, und regen zum Nachbau im Kleinen an. Praxisbezogene Modellbeiträge wie Kupplungstest und Modellveränderungen sowie professionell angefertigte Modellfotos runden dieses Nachschlagewerk ab und lassen damit jedes Modellbahnerherz höher schlagen.

Aus dem Inhalt:

Entwicklung: DIe große Expansion - Die Eisenbahn in der Epoche I

Gütertransport: Güterwagen in der Epoche I - Von der Straße auf die Schiene

Entwicklung: Konsolidieren - Rationalisieren - Die Epoche II zwischen Wirtschaftskrise und Neuorientierung

Gütertransport: Flexibel, schnell und vielfältig - Neue Güterwagentypen und Transportarten in der Epoche II

Gütertransport: Kombinierter Verkehr - Regelspurige Güterwagen auf schmalen Gleisen

Entwicklung: Bahn auf geteilten Wegen - Ost- und West-Block bestimmen den Warenfluss

Gütertransport : Geschwindigkeit ist Trumpf - Güterwagenbau in den Epochen III und IV

Güter in die Stadt: Güter auf der Straße - Güterzustellung mittels Straßenbahnen

Güterbahnhof: Warenumschlagplatz - Güteranlagen im Bahnhof

Rangierbahnhof: Warenumschlagplatz - Eisenbahnknotenpunkte im Güterverkehr

Rangierbahnhof: Auf dem „Eselsrücken“ - Bullige Rangierhilfe

Rangierbahnhof: Auf dem „Eselsrücken“ - Vorbildgerechter Abdrückberg für den Spielbetrieb

Rangieren: Gefahrvoll, aber unverzichtbar - Arbeitsalltag im Rangierdienst

Rangieren: Halten, warten, rangieren ... - Signale für den Rangierverkehr

Rangieren: Details im Rangierbahnhof - Wenig Aufwand – große Wirkung

Rangierbahnhof: Am Rande der Rangiergleise -Diverses Zubehör zur Ausgestaltung

Güterumschlag: Kommen und Gehen - Stückgüter für die Bahn unter schützendem Dach

Güterumschlag: Umladehallen

Expressgut: Leicht und schnell - Beschleunigter Stückguttransport

Stückgutverladung: Umladetechniken

Güterverladung: Stationäre Ladehilfen - Bequemer Güterumschlag vor Ort

Expressgut: Lastenträger - Güterumschlag leicht gemacht

Güterumschlag: Öffentlicher Warentausch - Güterumschlag im Freien

Güterverladung: Ladekontrolle - Waage und Ladelehren am Ladegleis

Güterverladung: Es war einmal... - Alltagsszenen als Anregung für die Modellbahn