Die Loks Ae 4/4 und Ae 8/8 - Power auf der Lötschberg-Rampe. Peter Hürzeler & Hans Roth

Art.Nr.: 901-943

EUR 39,90
inkl. 7 % USt

  • Gewicht 0,56 kg

Beschreibung

Edition Lan, 144 Seiten, 156 Farb- und SW-Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Hardcover.

Die Ae 4/4 der BLS bewirkte eine weltweite Veränderung im Lokomotivbau. Die Mitte der 1940er-Jahre in Betrieb genommene Lokomotive galt als erste leistungsstarke laufachslose Drehgestelllokomotive der Welt. Mit großen Teilen der Konstruktion betrat man Neuland; das Gelingen der Lokomotive war risikobehaftet. Umso größer war der Erfolg der Ae 4/4. Die 4000 PS starken Maschinen konnten 400 Tonnen schwere Züge auf den 27 Promille steilen Rampen am Lötschberg mit bis zu 75 km/h befördern. Mitte der 1960er-Jahre baute man vier Ae 4/4 zu zwei Ae 8/8 Doppellokomotiven zusammen, drei weitere Maschinen entstanden als Neubauten. Die Ae 8/8 galt mit 8800 PS als eine der stärksten Lokomotiven in Europa.

Peter Hürzeler und Hans Roth, beides ausgewiesene Fachautoren, präsentieren in diesem Buch erstmals die vollumfängliche Geschichte und Technik der BLS-Loks Ae 4/4 und Ae 8/8. Dabei werden auch noch nie veröffentlichte und faszinierende Fotos vom Einsatz dieser Maschinen gezeigt.

Inhalt:

Vorgeschichte

Beschaffung Ae 4/4

Beschaffung Ae 8/8

Technik Ae 4/4

Technik Ae 8/8

Technische Daten

Einsatz Ae 4/4

Einsatz Ae 8/8

Der Nachwelt erhaltene Loks