Eisenbahn Journal Bahnen + Berge 1-2016: Die ÖBB in den 1990ern. Klaus Eckert

Art.Nr.: 901-542

EUR 15,00
inkl. 7 % USt

  • Gewicht 0,35 kg

Inhalt & Beschreibung

EJ 2016, 100 Seiten, ca. 160 Abbildungen, Großformat 22,5 x 30 cm, Klebebindung, Autor: Klaus Eckert.

Für die Österreichischen Bundesbahnen waren die 1990er-Jahre eine Zeit des Wandels. Lokklassiker und legendäre Züge aus fast vergangenen Zeiten gaben sich ein letztes Stelldichein in der Alpenrepublik, bevor sie durch moderne Fahrzeuge und neue Angebote abgelöst wurden. Vom „Transalpin“ zum „Taurus“, vom Plattensee bis zum Arlberg spannt sich der Bogen dieser reichhaltig bebilderten Bestandsaufnahme einer überraschend bunten Fahrzeugvielfalt auf berühmten Alpenrouten.

Aus dem Inhalt:

Die neue Bahn

  • Ein auf dem Papier nahezu perfekt ausgearbeitetes Konzept sollte in den 1990er Jahren dazu beitragen, das System Bahn fit für die Zukunft zu machen.

Arlbergbahn

  • Die Arlbergbahn ist die einzige Strecke, die in Ost-West-Richtung durch die Alpen führt. Internationale Schnell- und Güterzüge sorgen für einen abwechslungsreichen Betrieb.

Brennerbahn

  • Die Strecke von Kufstein via Brenner nach Italien war stets eine internationale Transitroute. Güter rollten und Reisezüge verbanden deutsche Zentren mit Verona und Mailand.

Zugspitzblick

  • Wer per Bahn ab Innsbruck ins Außerfern reisen wollte, brauchte nicht umzusteigen. Nur etwas Zeit musste man mitbringen. Dafür gab es zauberhafte Ausblicke aufs Gebirge.

Kaiser im Blick

  • Die „2er-Linie“ über Wörgl und Zell a. See bietet sich als innerösterreichischer Reiseweg von Innsbruck nach Salzburg an. Die Stars der 90er Jahre waren hier die 1245 und 1020.

Tauernbahn

  • Kontrastreich zeigt sich die Strecke von Salzburg über den Tauern bis Rosenbach in Kärnten: im Norden teils noch eingleisig, im Süden eine moderne Piste.

Der Bahnknoten

  • Selzthal in der Steiermark ist ein eher verschlafen wirkender, kleiner Ort. Eisenbahntechnisch hingegen zählt er zu den bedeutenden Bahnknoten im ÖBB-Netz.

Südbahn

  • Höhepunkt einer Schienenreise von Wien nach Venedig war schon immer die Fahrt von Gloggnitz nach Mürzzuschlag durch die wildromantische Region am Semmering.

Inhaltsverzeichnis:

  • Editorial
  • Karte ÖBB-Strecken
  • Galerie
  • Die neue Bahn – NAT 91
  • Arlbergbahn
  • Brennerbahn
  • Außen herum – auf der Pustertalbahn
  • Zugspitzblick – die Karwendelbahn
  • Kaiser im Blick – die Giselabahn
  • Tauernbahn
  • Der Bahnknoten – rund um Selzthal
  • Himmelwärts – die Mariazellerbahn
  • Südbahn – am Semmering
  • Lokomotiven und Stationierungen
  • Vorschau und Impressum