Verkehrsknoten Rostock. Sebastian Werner

Art.Nr.: 902-513

EUR 24,80
inkl. 7 % USt

  • Gewicht 0,8 kg

Produktbeschreibung

EK-Verlag 2022, 112 Seiten, 156 Abbildungen, Querformat 30 x 21 cm, Hardcover, gebunden.

Die Hanse-, Hafen- und Universitätsstadt Rostock ist heute der bedeutendste Verkehrsknotenpunkt an der Ostseeküste. Im Mai 1850 erhielt sie mit der Eröffnung der Strecke aus Bad Kleinen ihren ersten Anschluss an die Eisenbahn. Bis 1895 kamen vier weitere Verbindungen aus den Richtungen Wismar, Warnemünde, Stralsund und Berlin dazu. Insbesondere die Linie Warnemünde – Rostock – Berlin war von internationaler Bedeutung, da in Warnemünde ein direkter Anschluss an die Dampfschifffahrt über die Ostsee nach Gedser in Dänemark bestand.

Mit der Entstehung neuer Stadtteile nördlich von Rostock wurde auf der Relation nach Warnemünde im Juli 1970 der S-Bahn-Betrieb aufgenommen. Einen besonderen Stellenwert besaß in Rostock der Güterverkehr – befand sich doch im Stadtgebiet der einzige Überseehafen der DDR, dessen gesamter Schienenverkehr über die eigene, aber der Deutschen Reichsbahn untergeordneten Hafenbahn absolviert wurde

Inhalt:

Vorwort
Rostock – eine kleine Stadtgeschichte
Friedrich-Franz-, Lloyd- und Hauptbahnhof – Die Eisenbahn in Rostock
Erst Lloyd- dann S-Bahn – die Strecke Rostock – Warnemünde
Die Rostocker Hafenbahnen
Der Straßenbahnbetrieb in Rostock
Der Fährverkehr Warnemünde – Gedser
Die Bahnbetriebswerke und das RAW
Literaturverzeichnis