Die Naumburger Straßenbahn - Mit der Wilden Zicke durch die Domstadt. Mike Ewald

Art.Nr.: 903-644

EUR 18,68

  • Gewicht 0.52 kg

Inhalt

Sutton Verlag 2019, 120 Seiten, ca. 160 Abbildungen, Format 17 x 24 cm, Hardcover, gebunden.

Die Naumburger Straßenbahn, einer der kleinsten Betriebe in Deutschland, war als Ringbahn mit 5,3 Kilometern Streckenlänge einzigartig in Europa. Straßenbahnfahrer Mike Ewald lädt zu einer Zeitreise durch die bewegte Geschichte der Wilden Zicke ein: von der Inbetriebnahme der Dampfstraßenbahn 1892, über den elektrischen Betrieb ab 1907, die teilweise Stilllegung ab 1991 bis hin zum enthusiastischen Wiederaufbau einer Teilstrecke bis 2007.

Der gebürtige Naumburger Mike Ewald, Jg. 1981, ist nach seiner Ausbildung zum Straßenbahnfahrer und einer Zwischenstation in Jena seit 2007 Angestellter der Naumburger Straßenbahn GmbH. Schon in seiner Jugend engagierte er sich für die Naumburger Straßenbahn, seit seinem 18. Lebensjahr auch aktiv im Vorstand des Vereins Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena. Im Rahmen der Vereinsarbeit war er in der Vergangenheit bereits an einigen Publikationen über die Naumburger Straßenbahn beteiligt.

Inhalt:

Vorwort

Naumburg - eine Stadt, zur Freude geboren

Eine mit Dampf betriebene Bahn für die Stadt

Die Elektrische fährt im Ring

Alles nach Plan: Die Naumburger Straßenbahn zu DDR-Zeiten

Die Naumburger Straßenbahn während der Wende und danach

Vom Saisonbetrieb zum täglichen Linienverkehr

Als eine Geisterbahn durch Naumburg fuhr

Chronik

Quellen- und Bildnachweis