Dampf bleibt Dampf. Mit Günter Meyer rund um den Bahnknoten Aue

Art.Nr.: 903-542

EUR 37,34

  • Gewicht 0.91 kg

Inhalt

VGBahn/Klartext Verlag 2019, 144 Seiten, ca. 200 Farb- und historische Schwarzweißfotos, gebunden, Hardcover, Hochformat 22,3 x 29,7 cm.

Im dritten Band über den Lokführer und Eisenbahnhistoriker Günter Meyer lädt Sie dieses Buch zu einer bemerkenswerten Reise ins Erzgebirge ein. Die Hauptrolle spielen das Bw Aue und die landschaftlich überaus reizvolle Strecke Chemnitz – Adorf. Über 2.500 Aufnahmen hat Meyer von dieser Linie angefertigt. Der Bogen spannt sich von ersten Aufnahmen aus den 1950er-Jahren bis zu Selbstporträts vor den Ruinen seiner ehemaligen Dienststelle, dem längst verschwundenen Betriebswerk Aue. In die Dampflokhochburg Aue mit dem Rundschuppen können Sie eintreten, seine Kollegen in der Lokleitung besuchen und viele weitere Nischen des Geländes erforschen. Dabei werden außergewöhnliche Aufnahmen von Kollegen präsentiert. Hier zeigte Günter Meyer schon früh sein universelles fotografisches Talent – mit gekonnter Lichtführung, einer großen Ausdruckskraft und seiner Freude an der Porträtfotografie.

Inhalt:

Vorwort

Vom Heizhaus zum Bw, die Historie seiner Dienststelle

Hallo Kollegen, bitte recht freundlich!

Der (Um-)Weg ist das Ziel

Volldampf nach Aue

100 Jahre Karl-Marx-Stadt – Aue mit 40.000 Gästen

Rundgang durch das Bw Aue

Der pure Zufall

Das große Fest 75 Jahre Bahnbetriebswerk Aue

Von Aue weiter ins Tal der Zwickauer Mulde

Die DEFA dreht im Erzgebirge

Die Streckentrennung

Sein Bruder Hartmut

Das erzgebirgische Vineta

Durch den Tunnel nach „Schiehad“

Ankunft in „Süd“ jenseits der WCd

Mit Volldampf hinüber ins Vogtland

Downloads