Die Baureihe E 94 - Schwere Güterzuglokomotiven in Deutschland und Österreich Band 2 - Einsatz in Mitteldeutschland, Schlesien und Österreich sowie bei privaten EVU und Museumsloks. Brian Rampp, Dieter Bätzold & Frank Lüdecke

Art.Nr.: 901-554

EUR 49,00
inkl. 7 % USt

  • Gewicht 1 kg

Artikel ist voraussichtlich lieferbar ab Donnerstag, 15.05.2025


Beschreibung

EK-Verlag, ca. 256 Seiten, ca. 450 Abbildungen, Hochformat 21 x 29,7 cm, Hardcover.

Vorbestellpreis bis 30.09.2024: 49,00 €, danach 54,00 €.

Zu den bekanntesten deutschen Elektrolokomotiven gehört zweifellos die Baureihe E 94. Mit der Indienststellung der E 94 im Jahr 1940 kam ein wahres Kraftpaket auf die Gleise. Der Sechsachser bewährte sich von Beginn an auf zahlreichen Bergstrecken sowohl vor schweren Güterzügen als auch im Schiebedienst und ermöglichte eine deutliche Erhöhung der Zuglasten. Die E 94 war fast 50 Jahre lang aus dem Eisenbahnbetrieb in West- und Ostdeutschland sowie in Österreich nicht wegzudenken, dank ihrer Robustheit und Zuverlässigkeit blieb sie jahrzehntelang unverzichtbar.

Das längst vergriffene EK-Buch wird in zwei Bänden neu aufgelegt. Der Text ist gegenüber dem Ursprungswerk von 1990 auf den aktuellsten Stand gebracht und um das Einsatzende der 1020 bei den ÖBB, die vielfältigen Aktivitäten mit Museumslokomotiven und die Einsätze bei privaten Eisenbahn-Verkehrsunternehmen (EVU) erweitert. Bisher noch nicht publizierte Fakten zur Geschichte der E 94 sind ebenfalls eingearbeitet - etwa, was ihren Aufenthalt in der Sowjetunion betrifft. Außerdem wird das Buch weitestgehend neu bebildert. Damit bietet das Werk auch für die Besitzer der Erstauflage einen Mehrwert. Der Baureihe E 94 mit ihren Ausprägungen 194 DB, 254 DR und 1020 ÖBB wird ein angemessenes literarisches Denkmal gesetzt.