Enteignet. Wie die DDR-Privatbahnen verstaatlicht wurden 1947-1953. Lothar Weber

Art.Nr.: 901-252

EUR 18,64

Geplante Neuerscheinung für den 30.09.2019


Inhalt

transpress Verlag, 160 Seiten, ca. 130 Abbildungen, Format 17 x 21 cm, Broschur.

Während in den westdeutschen Besatzungszonen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die Privatbahnen ihren Betrieb als eigenständige Gesellschaften fortführen konnten, kam es in der Sowjetischen Besatzungszone und späteren DDR zu einem dramatischen Wandel: Bahngesellschaft für Bahngesellschaft gingen die dortigen Privatbahnen auf die Deutsche Reichsbahn über. Hinzu kam noch die Demontage einiger Bahnlinien als Reparationsleistungen. Dieses Buch von Lothar Weber gibt einen vollständigen Überblick über alle ehemaligen Privatbahnen und Ihre Fahrzeuge zwischen 1947 und 1953.

Lothar Weber lebt und arbeitet in Brandenburg. Sein großes Interesse gilt der Geschichte und Entwicklung der Dampfloktechnik.