Eisenbahn-Kurier Special 138: Die SWDE 1947 bis 1952. Eisenbahn in der französischen Besatzungszone

Art.Nr.: 903-725

EUR 12,29

  • Gewicht 0.3510 kg

Inhalt

EK-Verlag 2020, 100 Seiten, zahlreiche Abbildungen, A4-Heftformat, Klebebindung.

Mit der Einrichtung der Betriebsvereinigung der Südwestdeutschen Eisenbahnen (SWDE) organisierten und kontrollierten die französischen Besatzer den Eisenbahnbetrieb in der Nachkriegszeit im Südwesten in mehreren Ländern und Direktionen. Die von 1947 bis 1951 neben der Reichsbahn in der Bizone bestehende SWDE ging erst danach in der Deutschen Bundesbahn auf.

Das EK-Special zeigt die Schwierigkeiten und Leistungen der Eisenbahn im Umfeld der Besatzungszeit und entdeckt ihre heute fast vergessene Geschichte wieder – ein einzigartiges Kapitel der deutschen Eisenbahn.

Inhalt:

  • Nachkriegs-Südwesten:
    Geschichte der französischen Besatzungszone Entwicklung der SWDE: Entstehung, Gründung und Verwaltungsaufteilung Kampf gegen die Kriegsfolgen: Zwischen Wiederaufbau und Abgaben
  • Fahrplanwesen:
    Reisezüge in der französischen Zone
  • Triebfahrzeug-Inventur:
    Fehlbestände und Abgaben Betriebsmaschinendienst in den ED Karlsruhe, Mainz und Trier Hinter den Kulissen: In den Bahnbetriebs- und Ausbesserungswerken
  • Fahrzeugbeschaffungen:
    Neufahrzeuge für die SWDE
  • Eisenbahn-Unfälle:
    Mangelnde Sicherheit der Nachkriegszeit