Die Ringstraßenbahn in Naumburg. Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e. V. (Hrsg.)

Art.Nr.: 901-779

EUR 25,00
inkl. 7 % USt

  • Gewicht 0,58 kg

Inhalt & Beschreibung

Verlag Dirk Endisch, 160 Seiten, 177 Abbildungen, davon 64 in Farbe, 8 Zeichnungen, 37 Tabellen, gebunden, Hardcover, Format 17 x 24 cm.

Ein allerletztes Exemplar auf Lager; verlagsseitig vergriffen. Das letzte Buch hat auf der Titelseite einige mattblaue Flecken und Kratzer und ist rechts unten bestoßen; an der Titelseitenkante gibt es auch einige Lackabnutzungen.

Die Naumburger Tram - Deutschlands einzige Ringstraßenbahn - ist weithin bekannt. Detailliert und reich illustriert beschreibt das Buch die wechselvolle Historie der "Wilden Zicke".

Im Jahr 1892 als Dampfstraßenbahn eröffnet, wurde die im Volksmund als "Wilde Zicke" bezeichnete Bahn 1907 auf elektrischen Betrieb umgestellt. Schon zu DDR-Zeiten gab es immer wieder Bestrebungen, die Ringstraßenbahn stillzulegen. 1991 endete schließlich der planmäßige Betrieb. Engagierte Trambahnfreunde bewahrten die Ringstraßenbahn jedoch vor dem vollständigen Abbau und richteten auf einem Teilstück einen Museumsbetrieb ein.