Vorwärts nimmer. Lasterhaftes aus der DDR auf ORWO-Color. Ralf Weinreich

Art.Nr.: 903-203

EUR 24,30

  • Gewicht 0.7820 kg

Inhalt

Verlag Kraftakt 2016, 112 Seiten, ca. 100 Abbildungen, Querformat 29 x 23 cm, Hardcover.

"Vorwärts immer, rückwärts nimmer". Diese Losung, die der Generalsekretär der SED, Erich Honecker, zu den Feierlichkeiten zum 40. Geburtstag der größten DDR der Welt zum besten gab, verhallte bereits im Lärm der Übergriffe der Staatsorgane auf die Demonstranten, die lautstark das Ende der Macht von Politbüro und SED forderten. Nun, ein gutes Vierteljahrhundert später, eignet sich dieser Spruch bestenfalls noch zur Verballhornung, wie beim Titel des vorliegenden Bildbandes.

Ab Mitte der 1980er-Jahre wurde die DDR nur noch auf "Verschleiß gefahren". Das konnte man in allen Bereichen des täglichen Lebens spüren. Besonders auch im Straßenverkehr. Investitionen gab es kaum noch, bestenfalls wenn sie harte Devisen erwarten ließen. Sicher, die Lkw der "Deutrans"-Flotte sahen zumeist ganz gut gepflegt aus, aber der volkseigene Rest? Da wunderte man sich zuweilen, wenn er sich überhaupt noch bewegte. Und dann waren da noch die privaten Fuhrunternehmer, deren Fahrzeuge meist aussahen wie aus dem Ei gepellt, egal wie viele Jahre sie auf den Achsen hatten.

Das alles hat Ralf Weinreich bei seinen fotografischen Streifzügen durch die DDR im Bild festgehalten. Und diesmal komplett in Farbe.