Anstrich und Bezeichnung von Lokomotiven - Das Erscheinungsbild deutscher Lokomotiven von 1871 bis heute . Wolfgang Diener

Art.Nr.: 901-070

EUR 31,45
inkl. 7 % USt

  • Gewicht 1,08 kg

Inhalt & Beschreibung

MIBA/Klartext Verlag 2012, 192 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Hochformat 21,9 x 29,7 cm, Hardcover, gebunden.

Ein lange vergriffener Klassiker der Eisenbahnliteratur erscheint in vollständig überarbeiteter Neuausgabe und schließt eine empfindliche Lücke im Bücherschrank von Eisenbahnfreunden und Modelleisenbahnern. Nicht ohne Grund, denn Anstrich und Farbgebung, Bezeichnung, Beschriftung und Beschilderung zählen zu den prägenden epochetypischen und regionalen Merkmalen von Bahnfahrzeugen und unterliegen in jahrzehntelangen Einsatzzeiten vielfältigen grundlegenden Wandlungen.

MIBA-Autor Wolfgang Diener gehörte zu den profundesten Kennern der Entwicklung von Farbgebung und Beschriftung bei Eisenbahnfahrzeugen seit der Länderbahnzeit bis heute. Mit Veröffentlichungen über das äußere Erscheinungsbild von Reisezug- und Güterwagen sowie von Lokomotiven und Triebwagen hat er sich seit vielen Jahren einen Namen gemacht. In seinem grundlegenden Werk über die Lokomotiven deutscher Eisenbahnen von 1871 bis zur DB AG dokumentiert er anhand von amtlichen Vorschriften, historischen Quellen, Bildern von Originalfahrzeugen und Modellen, Zeichnungen und Faksimileabbildungen deren authentische Farbgebung und Beschriftung. Viele Schilder und Anschriften werden anhand von rekonstruierten Zeichnungen in einheitlicher Form wiedergegeben.

Wie war die Farbgebung einer pr. P 8? Wie sahen badische Tenderloks aus? Welche Anschriften trugen die Maschinen in Bayern? Welche Vorschriften für den Anstrich und die Beschriftung von Lokomotiven gab es bei DB und DR in den 50er-Jahren? Die Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt dieses Standardwerk - eine Fundgrube an Daten und Informationen für alle Fahrzeughistoriker und vorbildorientierten Modelleisenbahner.