Die Baureihe 37. Die preußische Personenzuglokomotive P6. Thomas Samek

Art.Nr.: 901-638

EUR 32,71

  • Gewicht 0.91 kg

Inhalt

EK-Verlag, 160 Seiten, 314 Abbildungen, Format 21 x 29,7 cm, Hardcover, gebunden.

Gegenüber den preußischen 2´B-Personenzuglokomotiven P 4 stellten die 1´C-Heißdampf-Lokomotiven der Gattung P 6 einen großen technischen Fortschritt dar. Wenngleich oftmals laienhaft als "hässliches Entlein" bezeichnet, wurde die P 6 rund dreimal so häufig gebaut wie die Einheits-Personenzuglokomotive der Baureihe 24.

Die Aussage von Schaffnern und Zugführern der mit dieser Heißdampflok bespannten Züge, "dass nach gegebenem Abfahrsignal größere Eile geboten sei, den Zug zu besteigen, um nicht wegen schnell wachsender Geschwindigkeit Gefahr zu laufen, zurückzubleiben", belegt die damals erreichte Leistungsfähigkeit. Die aus der P 6 abgeleiteten Erkenntnisse kamen schließlich der berühmten Gattung P 8 zu gute.

Das Werk schließt innerhalb der EK-Baureihen-Bibliothek die Lücke zwischen der "Baureihe 36" sowie der "P 8, Baureihe 3810-40" und "P 10, Baureihe 39", womit die Geschichte des preußischen Personenzuglokomotivbaues von 1890 bis zur Reichsbahnzeit geschrieben und gewürdigt ist. Durch die nach dem Ersten Weltkrieg erfolgte Zusammenfassung der P 6 hauptsächlich im Bereich der Rbd. Königsberg schreibt das Buch gleichzeitig ein Stück ostpreußische Eisenbahngeschichte, das umfangreiche Bildmaterial lässt uns in die Blütezeit deutscher Eisenbahnen versinken.