MEB-Spezial 26: Erzgebirgsbahn

Art.Nr.: 903-731

EUR 11,68

Geplante Neuerscheinung für den 28.02.2020


Inhalt

Modelleisenbahner, 92 Seiten, zahlreiche Abbildungen, inkl. DVD „Erzgebirgsbahn modern und nostalgisch“ (Laufzeit ca. 45 Minuten).

Die zur Deutschen Bahn gehörende Erzgebirgsbahn (EGB) ist seit dem 1. Januar 2002 eines von bisher sechs Regionetzen. Das 217 km lange Streckennetz verbindet die Bahnhöfe der Landkreise Mittelsachsen, Zwickau und des Erzgebirgskreises mit der Stadt Chemnitz.

Im MEB-Spezial erfährt der Leser Wissenswertes über die Geschichte, Strecken, Fahrzeuge, Sicherungstechnik, die Mitarbeit beim grenzüberschreitenden Verkehr und die Nutzung eines Abschnittes als hochmoderne Teststrecke für die Entwicklung eines innovativen Schienenverkehrs. Mancher Blick hinter die Kulissen des täglichen Betriebes der EGB wird möglich.

Der Blick in die 20jährige Geschichte zeigt wie engagiert das Unternehmen einige Hochs und Tiefs gemeistert hat. So stand die Weiterführung des Betriebes durch die Neuausschreibung der Verkehrsleitungen vor Jahren durchaus in Frage. Dank des eigenen Triebfahrzeugbestandes, langjähriger Erfahrungen und Akzeptanz in der Region ist man bis heute aktiv und baut das Geschäftsfeld weiter aus. So ist eine moderne Werkstatt eröffnet worden. Es wird von Projekten zur Sanierung und Neubau von Infrastruktur berichtet. Eine der größten Leitungen der EGB ist die Inbetriebnahme des DSTW, dem ersten digitalen Stellwerk, in Deutschland. Im Gleichschritt erfolgt die Ausgestaltung der Linie von Annaberg Buchholz Süd nach Schwarzenberg zu einer Teststrecke. Dort ist die EGB auch Partner eines touristischen Angebotes, der Erzgebirgischen Aussichtsbahn, die fallweise mit Dampf und Diesel an den Fahrtagen ein Touristenmagnet ist. Der Ideengeber dieses Angebotes wird vorgestellt.

Weiter Kapitel des Spezials berichten über die Möglichkeit mit der EGB zu Sehenswürdigkeit in die Region zu gelange die erst kürzlich in den Rang des UNESCO-Welterbes erhoben wurde, wie man am grenzüberschreitenden Saisonverkehr mitarbeiten, seinen Anteil an der Entwicklung des Chemnitzer Rail Ports hat und einige Mitarbeiter werden ganz besonders vorgestellt. An Bord eines VT kann man einen „Boxenstopp“ erleben, eine sonst nicht mögliche Mitfahrt zu Werkstatt, Waschanlage und Tankstelle, kreuz und quer über Chemnitzer Gleisanlagen.

Das Spezial zur EGB beweist in Wort und Bild, wie hochinteressant, abwechslungsreich und erfolgreich modern und regional ausgerichteter Schienenverkehr sein kann. Eine Bahn die, wie viele der Motive vom täglichen Betrieb zeigen, ein Bestandteil des Erzgebirges geworden ist.