Dampfspender - Heizprovisorien auf Rädern. Jan Lukow

Art.Nr.: 902-366

EUR 32,80
inkl. 7 % USt

  • Gewicht 1,09 kg

Produktbeschreibung

Verlag Bernd Neddermeyer 2017, 200 Seiten, ca. 310 Abbildungen, Format 21 x 27 cm, Festeinband.

Die in der DDR herrschende unbewegliche Planwirtschaft schuf zunehmend bis zum Ende des Arbeiter- und Bauernstaates Versorgungsengpässe, unter welchen die Bevölkerung wie auch die Wirtschaft zu leiden hatten. Dieser hausgemachte Mangel zwang in der Industrie zu zahlreichen Kompromissen, so auch im Bereich der Wärme- und Energiegewinnung. Vielerorts mussten somit oft langlebige Improvisationen die Lieferschwierigkeiten an modernen Heizanlagen überbrücken. Aus diesem Grund wurden bald hunderte Kessel ausgedienter Dampflokomotiven zum Zwecke der reinen Dampfgewinnung  in der Volkswirtschaft und bei der Reichsbahn selbst stationär eingesetzt. Um 1965 rauchten bereits über 500 Schornsteine alter Lokkessel dampferzeugend in den Betrieben und Genossenschaften. Dies veranlasste die DR 1967 dazu, ein Programm aufzulegen, welches eine staionäre Umrüstung ihrer Dampflokomotiven zu reinen Dampferzeugern zum Ziel hatte. Diesem Programm entsprangen bis 1990 rund 200 reine Dampfspender. Erst fünf Tage vor dem Vollzug der Deutschen Einheit verließ der letzte dieser Umbauten die Werkhallen des Raw Meiningen, womit eine über 20jährige Einsatzgeschichte dieser Provisiorien zusammenkam.

Inhalt:

Vorwort

Dampfspender oder Heizlok - eine Orientierungshilfe

   Heizlok

   Dampfspender

Geschichte

Heizlokomotiven, keine Erfindung der Reichsbahn in der DDR

   Dampferzeugung durch Lokkessel - die bessere Alternative für die DR?

   Reichsbahn und Volkseigene Industrie - Heizlokomotiven allerorten

   Vereinheitlichung der Provisorien - ein Umbauprogramm wird aufgelegt

   Fortsetzung des Umbaus - weitere Baureihen rücken in den Fokus

   Das "pmH"-Umbauprogramm ab Sommer 1982

   Vereinfachungen in der Heizlokinstandsetzung der BR 44 ab 1985

   Das "nHL"-Umbauprogramm ab 1988

Dampfspender für die Deutsche Reichsbahn

Dampfspender für die Volkseigene Industrie

Ausführende Werke

   Raw Görlitz

   Raw Meiningen

   Raw Stendal

   Raw Zwickau (Sachs.)

Einsatz bei der Deutschen Reichsbahn

   Dampfspender (Landdampfkessel) - schärfere gesetzliche Vorschriften

   Betrieb, Instandhaltung, Ablösung der Provisorien - ein langer, steiniger Weg

   1988 Anweisung zur Ablösung von DEL mit einem Alter über 35 Jahren

   Umweltschutz wird in der DDR zunehmend ein Thema - Bürgerproteste

   Das Ende der DDR - die Tage der Heizprovisorien sind gezählt

Einsatz in der Volkseigenen Industrie

Einzelnachweise

   BR 01.2

   BR 01.5

   BR 03.2

   BR 03.10

   BR 22

   BR 23.10

   BR 38 (pr. P8)

   BR 41

   BR 44

   BR 50.0

   BR 50.35

   BR 50.40

   BR 52.1

   BR 52.80

   BR 55 (pr. G8.1)

   BR 56.20 (pr. G8.2)

   BR 58 (pr. G12)

   BR 58.30

   BR 86

Erhaltene ehemalige Dampfspender

Abkürzungen

Quellen

Literatur