DVD: Kohlebahnen + Auf 900 mm durch den Tagebau

Art.Nr.: 906-789

EUR 24,95
inkl. 19 % USt

  • Gewicht 0,09 kg

Inhalt & Beschreibung

TTI-Film, zwei Filme, Laufzeiten 50 & 50 Minuten.

Zwei Filme aus Braunkohlegruben auf einer DVD. Beide Filme haben historischen Wert, denn in der LAUBAG ist das Grubenbahnnetz kleiner geworden, den Tagebau Zwenkau mit dem Schmalspurnetz gibt es gar nicht mehr. Bahnverkehr in den Gruben, viele Fahrzeuge und Abläufe, auch die berühmten Förderbrücken und Sprengung von Großgeräten.

Noch in den 1990er-Jahren wurden im Lausitzer Revier jährlich etwa 55 Millionen Tonnen Braunkohle gefördert. Noch größer sind die bewegten Abraummengen. Dem Transport von Kohle und Abraum dient ein eigenes Werkbahnnetz, dessen Gleisanlagen sich ständig mit den Abbauorten verändern. Die bewährt-robusten Elektrolokomotiven EL 2 aus Hennigsdorfer Produktion bilden das Rückgrat des Zugbetriebes. Vielfältige Spezialfahrzeuge ergänzen das Bild. Dargestellt sind auch die Übernahmen durch die DB.

Der zweite Film führt ins mitteldeutsche Braunkohlenrevier. Im Süden von Leipzig endete 1999 ein Stück deutsche Bergbaugeschichte: Der Tagebau Zwenkau wird stillgelegt. Mit ihm verschwindet auch eines der letzten europäischen Grubenbahnnetzwerke mit 900 mm Spurweite. Die Elektroloks der Baureihe EL 3 ziehen bis zum letzten Tag schwere Züge mit Kohle und Abraum. Neben dem Bahnbetrieb können die Zuschauer zum Beispiel auch die Sprengung von Tagebaugroßgeräten erleben.

Individuelle Besuche in den Gruben sind aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Die beiden Filme bieten Industriebahnfreunden deshalb seltene Ein- und Ausblicke.